"Gotteslob vom 18. Jahrhundert bis heute" – Geistliches Konzert in Magdeburg

Der Kammerchor und das Kammerorchester Magdeburg hatten am Sonntag, den 6. Mai 2018, zu ihrem diesjährigen Konzert in unsere Kirche nach Magdeburg-Süd eingeladen.

 

Das Programm stand unter dem Titel "Gloria In Excelsis Deo – Ehre sei Gott in der Höhe“. Das Konzert wurde eröffnet mit „La majesté“ für Trompete und Orgel von Georg Philipp Telemann. Es spielten Felix Petereit (Trompete) und Lukas Förster (Orgel). Unter der Leitung von Jens Petereit erklang das „Gloria in D“ von Antonio Vivaldi. Kammerchor und -orchester musizierten zusammen mit den Solisten Sophia Oertel (Sopran) und Cristina Radu (Mezzo). Das Kammerorchester erfreute die Zuhörer mit 2 Sätzen aus dem „Concerto Grosso“ op. 6 Nr. 1 von Georg Friedrich Händel und dem Adagio g-Moll von Tomaso Albinoni in der Bearbeitung von Remondis Giazotto. Weiterhin erklangen bekannte und emotionale Liedsätze von Johann Sebastian Bach, John Rutter und Jerry Estes. Mit dieser Musik erlebten die Zuhörer die Bandbreite des Gotteslobs vom 18. Jahrhundert bis heute. Das Konzert hat viele Herzen berührt.


Am Ende des Konzerts wurde um eine Spende für das Kinderhospiz in Magdeburg gebeten. Chor und Orchester möchten damit die aufopferungsvolle und von großem persönlichen Einsatz getragene Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen, die an den Kindern und ihren Familien einen wertvollen und wichtigen Dienst verrichten.